Rubriken

Archiv

Landesliga Hammonia
15 Heimspiele -
15 Präsentkörbe:
wir bedanken uns bei
Edeka Ermeling

bei jedem Heimspiel: Eintritt bezahlen, Ergebnis tippen & einen Präsentkorb gewinnen –
gestiftet von:


- Ausgeträumt? -

trainer

treffen das Tor nicht:
Peter Ehlers

Vor der Saison hatte der TSV Uetersen, anders als in den letzten Jahren, die Meisterschaft als Saisonziel ausgegeben. Nach der 1:3 Niederlage gegen Teutonia 05, sonst immer gern gesehener Punktelieferant, muss man sich nach sieben Spielen mit drei Niederlagen von diesem Ziel aber wohl erst mal verabschieden. Der Sieg der Gäste war Ergebnis gnadenloser Effizienz in der ersten Hälfte, als fast jeder Schuss ein Treffer war und der TSV zur Pause 0:3 zurücklag. Immerhin versuchte die Mannschaft kämpferisch alles, aber es gelang nur noch der Ehrentreffer durch Kevin Koyro. (Spielbericht SportNord)

Der TSV II kehrte mit einem Brandt-Festival in die Erfolgsspur zurück. Gegen den Tabellenzweiten Niendorfer TSV II gab es durch Tore von Daniel (7.) und Tobias Brandt (41., 58. und 90.) einen nicht unbedingt zu erwartenden aber verdienten 4:1 Sieg.
Der TSV III bleibt nach einer 1:5 Niederlage bei HEBC II am Tabellenende der Kreisliga 7.

- Kein gutes Wochenende für den TSV -

philipp

3. Saisontreffer:
Philipp Ehlers

Nachdem es aus technischen Gründen letzte Woche nichts zu den TSV-Spielen gab, heute ein kurzes Update:
Am letzten Wochenende startete der TSV II den Heimspieltag mit einer unnötigen 0:2 Niederlage gegen den FC Union Tornesch. Im Duell der Aufsteiger trafen die Gäste vor guter Kulisse erst spät gegen dezimierte Hausherren, die ein Remis allemal verdient hatten. (Spielbericht SportNord).
Die Liga des TSV Uetersen empfing anschließend den alten Rivalen und Oberliga Absteiger SV Blankenese. Gegen den SVB tun sich die Rosenstädter zuhause fast immer schwer, so dass der ungefährdete 2:0 Erfolg nach Treffern von Philipp Ehlers per Strafstoß und Marcel Jobmann den Trainer durchauszufrieden stellte. (Spielbericht SportNord)
Der TSV III verlor beim SV Rissen trotz gutem Spiel mit 1:3. (Spielbericht SportNord)

Am letzten Wochenende musste der TSV dann schon am Freitag Abend bei BW 96 Schenefeld ran. Ein Geburtstagsgeschenk gab es dabei für Trainer Peter Ehlers aber nicht.Trotz Überlegenheit reichte es nur zu einem torlosen Remis. Dabei hatte man noch Glück, dass ein Treffer der Hausherren wegen Abseits nicht anerkannt wurde. Bei der Feier am Samstag hatte sich die gute Laune aber wieder eingestellt. (Spielbericht SportNord)
Ein turbulentes Spiel erlbete der TSV II beim SC Ellerau. Nach 70 Minuten lag man mit 0:2 hinten, kassierte zwei Platzverweise und noch den dritten Treffer, kam durch zwei Tore von Christian Kilb aber noch mal auf 2:3 heran.
Der TSV III kassierte gegen FCE Rellingen zuhause ebenfalls eine 2:3 Niederlage und bleibt damit am Tabellenende. (Spielbericht SportNord)

- Auswärtssieg -

saaba

Führungstreffer:
Frank Saaba

Am Wochenende musste der TSV Ueterrsen beim Aufsteiger FC Elmshorn II antreten. Nach 75 Minuten sah alles nach einem klaren Erfolg der Rosenstädter aus, die nach Treffern von Frank Saaba, Philipp Ehlers und Raphael Friederich mit 3:0 führten, zumal die Hausherren kurz darauf noch durch eine gelb/rote Karte dezimiert waren. Aber plötzlich wachte der FCE auf traf zweimal und brachte den Favoriten, der jetzt beste Chancen vergab noch ins Wanken. Insgesamt war der 3:2 Erfolg des TSV aber verdient.
(Spielbericht SportNord)

Der TSV II empfing den SSV Rantzau, vor der Saison eigentlich als Mitfavorit in der Bezirksliga gehandelt, allerdings mit zwei Heimniederlagen in den ersten drei Spielen eher verhalten gestartet. In Uetersen zeigten die Barmstädter eine spielerisch starke Leistung und gewannen verdient mit 6:2. In der ersten Hälfte konnte der TSV nach einem frühen Treffer von Tobias Brandt und tollen Paraden von Timo Herrmann zwar noch mithalten und lag nur mit 1:2 zurück, aber nach dem Seitenwechsel machten die Gäste durch einen lupenreinen Hattrick von Torben Mohr alles klar. Der Treffer von Patrick Laube und der eher skurrile Strafstoß für die Gäste änderten nichts mehr an der ersten Niederlage der Zweiten. Immerhin spielte die Truppe bis zum Ende engagiert, auch nach vorn. So wird man sicherlich bald wieder punkten.
Der TSV III war gegen den SV Eidelstedt II ohne Chance, lag zur Pause bereits mit 0:3 zurück und verlor am Ende mit 0:5.